IGBK Brandoberndorfer Karneval
IGBK Brandoberndorfer Karneval

Flower Power - Bunt geht's rund

Rathausstürmung am 11.11.2015

Kampagneneröffnung und doppelte Schlüsselübergabe

 

Eine kleine Abordnung stürmte heute am 11.11.2015 das Rathaus um die traditionelle Schlüsselübergabe zu vollziehen. Unser Bürgermeister Bernd Heine übergab nicht nur den Rathausschlüssel, an den Vorsitzenden der IGBK Stephen Maier, sondern auch den Schlüssel zum Backhaus. So hat die IGBK ab dem 11.11.2015 ein offizielles Vereinsheim. Dies zwar vorerst nur für ein Jahr befristet und mit der Auflage, dass wir das Backhaus bei Bedarf (Backen) zur Verfügung stellen. Wir freuen uns riesig, dass wir nun ein eigenes Vereinsheim besitzen.

 

Mit einem dreifachen Brandy Helau zur Kampagneneröffnung, dem Rathaus und unserem Vereinsheim grüßt der Vorstand der IGBK

 

Kampagneneröffnung am 14.11.2015

Brandys Narren feiern die Kampagneneröffnung

 

Am 14.11.2015 feierten Brandys Narren den Start in die Kampagne 2016. Los ging es um 20.00 Uhr im Deutschen Haus. Begleitet wurde der Abend mit der Band "The Worried Skiffle Gamblers" mit unserer Gabi Schuster. Tosenden Applaus gab es dann zu dem Lied "Für Gabi tue ich alles...". Über Leinwand liefen die Bilder von den Veranstaltungen der IGBK im Jahr 2015.

Vielen Dank an die Band für den tollen Abend, Gabi Schuster für die Organisation, Caroline, Edith, Bettina und Udo für die Bewirtung und unserem Malte Sorg für die technische Ausstattung.

 

Der Start ist gelungen. Ab dem 23.11.2015 beginnt der Kartenvorverkauf.

 

Mit einem dreifachen "BRANDY HELAU"

 

euer Vorstand

23.01.2016 - Prunksitzung

Volles Haus in Brandys Narhalla

 

Über 200 Gäste feierten die erste Sitzung der Brandoberndorfer Narren unter dem Motto "Flower Power, bunt geht's rund". Der Vorhang öffnete sich pünktlich um 20.11 Uhr. Der Sitz des Elferrates wurde in diesem Jahr getreu dem Motto dekoriert. Das Highlight war der legendäre VW Bulli in der Mitte der Bühne. Tusnelda alias Kiki Schulze-Breustedt und Curry alias Carina Zanitzer waren in diesem Jahr gemeinsam die Sitzungspräsidentinnen. Musikalische Begleitung durch J&J Music, Technische Unterstützung durch Malte Sorg, Kameraführung durch Lara Peschel und Lichteffekte durch Tizian Werling, Markus Stehlik und Timo Schmidt.

 

Programm:

  • Einzug Tusnelda mit der Sternchengarde
  • Sternchengarde - Einstudiert von Lisamarie Schwarz und Vanessa Emrich
  • Einzug Curry mit der Garde
  • Gardetanz - Einstudiert von Lisamarie Schwarz
  • Bütt - Stephen Maier mit "The day after" Der Tag nach den 5 Stufen des Alkoholgenusses"
  • Ehrung Karl-Ernst Amstutz, Helmut Komma und Eckhard Mutz
  • Fidibus - Schorsch Meinen und Uwe Sänger alias 2 Päpste
  • Sketch - Sparmaßnahmen im Altersheim - Mareike Rühl, Dotti Maier, Janet Seifert, Anika Schmidt, Hatti Ralf Hartmanshenn und als Gast Hans Schulze-Breustedt.
  • Bembel-Dääncer mit "One Night in Vegas" - Einstudiert von Lisamarie Schwarz
  • Chrisi Zimmermann und Christine Klas als 2 bekiffte Hippies mit Hellllmut
  • Pause
  • Die Stihlhippies präsentierten ihr Gesang unter der Leitung von Jonas Ott
  • Sketsch: Der Unterschied zwischen Mann und Frau beim Duschen - Anika Schmidt, Sabine Lühs und Dotti Maier
  • Männerballett Elfenfanten mit "Ein bisschen Travestie schadet nie" unter der Leitung von Kiki Schulze-Breustedt, Anika Schmidt und Mareike Rühl.
  • Gastbütt aus Weiperfelden - Katharina erklärt in der Bütt "Platt und Deutsch"
  • Tanzmädels alias "Golden Girls" - mit 66 Jahren fängt das Leben an.
  • Finale mit allen Akteuren auf der Bühne und Auszug mit "Schön ist es auf der Welt zu sein..."

 

In der nächsten Woche geht's weiter mit "La Boum" Die Frauensitzung.

30.01.2016 - Le La Boum

Bunte Lé La Boum in Brandy

 

Unter dem Motto „Flower Power bunt geht’s rund“ ging es in der Narhalla zu Brandy in die nächste Runde. Nach der Prunksitzung und Konfetti Rockt, folgte am Samstag die legendäre La Boum (Frauensitzung).

Zuerst zog die Sitzungspräsidentin mit dem Elfenrat ein. Die mit einem Umhang verhüllte Sitzungspräsidentin „Mutti“ Gloria Glimmer alias Hartmut Nielsen wurde dann wie ein Denkmal enthüllt. Ihr Concierge alias Jens Kötter teilte dann mit, dass Denkmäler oft beschissen werden. Dann begrüßten die Beiden die bunt gekleideten Damen in der ausverkauften Brandoberndorfer Turnhalle und stellte ihren Elfenrat vor.

Als erster Programmpunkt startete die Hip-Hop-Gruppe „Medley“ des TuS Brandoberndorf unter der Leitung von Michelle Hofhans mit einem heißen Tanz zu den Songs, Jukebox Hero, I Love Rockn’Roll, Hit Me With Your Best Shot, We Built this City und We’re Not Gonna Take It.

Danach blieb kein Auge trocken, als Mutti dem Publikum zeigte, was so alles in eine Frauenhandtasche passt. Zwischenzeitlich bot ihr eine Österreicher Handtaschenverkäuferin alias Curry (Carina Zanitzer) beste Ware an.

Es folgten die #Bembel Dääncer (ehemals Knallerbsen) mit ihren aufregenden Tänzen zum Thema „One Night In Vegas“. Ein Highlight dabei war Sascha Riewe alias Elvis mit „The Jailhouse Rock“. Weitere Songs im Tanz, von Christina Aguilera mit „Show Me How You Burlesque“, David Guetta mit „Where Them Girl At“ und Sigala mit “Easy Love“. Einstudiert wurde die Darbietung von Lisamarie Schwarz und Nina Stahl.

Direkt darauf plauschte Mutti Gloria im Publikum über Männer und ihre schlechten Angewohnheiten wie dem Lautstärkepegel beim Schnarchen oder dem Zeitungsmeer auf dem Klo.

Passend hierzu präsentierten Anika Schmidt als Frau und Doris Maier als Mann die Unterschiede zwischen den Geschlechtern beim Duschen. Moderiert wurde der Sketch von Sabine Lühs. So benutzt die Frau drei verschiedene Waschlappen, der Mann aber wäscht sich zuerst das edle Teil und dann das Gesicht.

Nun folgte das Männerballett Elfenfanten mit „Ein bisschen Travestie schadet nie“. So stemmten die neun zarten Waden die Sitzungspräsidentin zu dem Lied „Und ich hab‘ heute Nacht einen Engel geseh‘n…“ in die Höhe. Die Transvestiten entkleideten sich dann zu „Zumba“. Einstudiert wurde der Tanz von Kiki Schulze-Breustedt, Anika Schmidt und Mareike Rühl.

Nach der Pause folgte gleich der nächste Brüller, als Mutti Gloria in der Badewanne saß, leise und genussvoll mit den Worten stöhnte: „An meine Haut kommt nur Wasser und René“. In diesem Augenblick tauchte René alias Stephen Maier aus der Badewanne auf.

Als „Golden Girls“ kamen dann die Tanzmädels auf die Bühne. So traten sie als 12 Omis im Altersheim auf, die nach einer Schnapsrunde nochmal richtig Party machen. Sie tanzten auf Songs von Udo Jürgens, Parov Stellar und LMFAO. Einstudiert von unserer Chrisi Zimmermann.

Anschließend saß eine junge Frau (Carina Zanitzer) im Zugabteil, als ein Mann (Stefan Wolfram) hinzukam. Sie erklärte ihm im Gespräch, dass Indianer die größte Ausdauer und die polnischen Männer den Längsten haben. So stellte sich der Mann dann als Winnetou Kowalski vor.

Das Highlight des Abends waren dann 2 Köche die nackt einen Pfannentanz vorführten. Diese akrobatische Darbietung wurde von Anika Schmidt einstudiert.

Zum Finale kamen dann alle Aktiven auf die Bühne. Emotional sang dann Concierge Jens das Lied „My Way“. Hierbei verwandelten sich Mutti Gloria Glimmer und Concierge wieder zurück in Männer. Zum Schluss zogen alle Aktiven mit dem Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein…“ aus dem Saal. Ab 0.00 Uhr kamen die Männer in Scharen in die Narhalla. DJ Sascha Sunshine heizte noch weit in die Nacht ein und Brandy Narren feierten „bunt geht’s rund“.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© IGBK Brandoberndorfer Karneval e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.